Radtour

Hoffnung ist rar gesäht in diesen Tagen. Doch das schärft den Blick nur für das, was bereits geschaffen wurde. Unglaublich tolle, engagierte Menschen haben in Dresden Freiräume geschaffen und andere Menschen mit ihrem Enthusiasmus inspiriert. Sie haben Strukturen nicht nur aufgebaut, sondern auch aufrechterhalten und zu verlässlichen Projekten ausgebaut, an denen wir Kraft schöpfen, uns bilden und austauschen können. Wir werden auf dem Rad einige dieser Orte besuchen. Bei jeder Station erkunden wir, wie zähe Disteln den sächsischen Beton aufwühlen und auf einen baldigen politischen Frühling hoffen lassen. Dort werden jeweils verschiedene Aktivist*innen anwesend sein, die ihr mit euren Fragen löchern könnt.

Startpunkt ist vor dem Hörsaalzentrum der TU Dresden (Bergstraße 64). Dort treffen wir uns um 16:30 Uhr. Die Tour ist für 4 Stunden geplant. Wir werden in einem entspannten Tempo fahren, sodass jede*r mitkommen und die etwa 10 km gut bewältigen kann. Auf halber Strecke wird es zudem eine Pause mit Snacks und Drinks geben. Super wäre es, wenn ihr schon mit einem Rad kommt. Doch wenn ihr keins habt, ist das auch kein Problem: Meldet euch einfach vorher bei uns (what@mailbox.tu-dresden.de), wir organisieren euch gerne eins!

Nach der Fahrradtour gibt es um 21:00 die Möglichkeit, in der Lutherstraße 33 ein paar kühle Getränke zu trinken, leckeres Essen zu schlemmen, sich gegenseitig besser kennenzulernen und über das Erfahrende intensiver ins Gespräch zu kommen. In die Lutherstraße 33 könnt ihr auch gerne dazu kommen, falls ihr nachmittags noch keine Zeit habt.

Wir freuen uns auf euch!

Eine Tour der Gruppe WHAT.